Wissenswertes

Herkunft des Namens „Kanada“
Im Jahre 1535 erklärten zwei junge Ureinwohner Jacques Cartier die Wegstrecke zu „Kanata“. Damit war das Dorf Stadacona gemeint, „Kanata“ war einfach das Huron-Iroquoisische Wort für „Dorf“ oder „Siedlung“. Aber auf der Suche nach einem anderen Name nutzte Cartier „Kanada“ um nicht nur Stadacona (heute Quebec City) zu beschreiben, sondern das gesamte umliegende Land, das vom Häuptling Donnacona beherrscht wurde. Der Name wurde schon bald für ein viel größeres Gebiet genutzt: Karten von 1547 bezeichneten alles nördlich des St. Lawrence Stroms als „Kanada“

Cartier nannte außerdem den St. Lawrence Strom den „rivière de Canada“, ein Name der bis in die frühen 1600er Jahre genutzt wurde. Obwohl bis 1616 die ganze Region als New France (Neu Frankreich) bekannt war, wurde das Gebiet um den großen Fluss von Kanada und die Mündung des St. Lawrence Stroms weiterhin als Kanada bezeichnet.

 

Bald eröffneten Forscher und Pelzhändler das Gebiet nach Westen und dem Süden und das als „Kanada“ bekannte Gebiet wuchs. Im frühen 18. Jahrhundert wurde der Name für alles Land des heutigen mittleren Westens genutzt, das Gebiet reichte bis zum heutigen Louisiana (im südlichen Teil der USA).

Die erste Nutzung des Namens (Kanada) als offizielle Bezeichnung für das Land kam, als die Provinz Quebec in das obere Kanada (Upper Canada) und das niedere Kanada (Lower Canada) aufgeteilt wurde. Im Jahre 1841 wurden die beiden Kanadas wieder vereinigt in der neuen Provinz Kanada. Zur Zeit der Konföderation adaptierte das neue Land den Name – KANADA.

Canada -Flaggen- Bedeutung:
Offiziell gehißt am 15.02.1965. Die Farben Rot und Weiß wurden durch königliches Patent vom 21.11.1921 zu den offiziellen Farben Kanadas erklärt. Das Ahornblatt ist ein seit mindestens einem Jahrhundert gebräuchliches Symbol für Kanada.

Der Ahornbaum
Bäume haben und spielen immer noch eine bedeutende Rolle in der historischen Entwicklung Kanadas. Sie sind weiterhin von kommerziellen, ökologischer und ästhetischer Bedeutung für alle Kanadier. Der Ahornbaum liefert wichtige Holzprodukte, unterstützt die Ahorn-Zucker-Industrie und hilft die Landschaft zu verschönern. Das Ahornholz, welches in Variationen der Härte, Nutzbarkeit und anderen Eigenschaften vorkommt wird für Bodenbelege, Möbel, Innenausbau, etc. genutzt und unterstütz damit verschiedene Geschäftszweige im östlichen Kanada. Das Ahornholz gilt als exzellentes Material für die Möbelfabrikation.

Seite 1965 ist das Ahornblatt das zentrale Emblem der kanadischen Flagge und der Ahornbaum trägt das Blatt, dass zum bekanntesten Symbol Kanadas wurde, national und international. Ahornblatt-Anstecker und -Abzeichen werden von stolzen Kanadiern im Ausland getragen, und es sie werden auf der ganzen Welt wiedererkannt.

Obwohl das Ahornblatt sehr stark mit Kanada assoziiert wird, wurde der Ahornbaum nie als offizielles Symbol Kanadas angesehen – zu mindestens nicht bis 1996.

Viele Kanadier die in der Forstwirtschaft arbeiten haben lange verlangt, dass der Ahornbaum zu einem der kanadischen Symbole erklärt wird. Sie freuen sich nun, dass der Ahornbaum als offizielles Symbol Kanadas genutzt wird, um zu verdeutlichen, dass Kanada der Führer in der „tragbaren“ Waldnutzung ist.

Es handelt sich um den generischen Ahornbaum der als Kanadas Baum-Emblem genannt wird. Von den 150 bekannten Arten des Ahorn (genus Acer) gibt es nur 13 in Nordamerika. 10 dieser 13 Arten wachsen in Kanada, Sugar, Blak, Silver, bigleaf, Red, Mountain, Striped, Douglas, vine und der Manitoba-Ahorn. Zu mindestens eine der 10 Arten ist in den Provinzen beheimatet.

Alle Provinzen haben Baum-Embleme geschaffen und dieses Emblem ist ein wichtiges Element in der Familie der Symbole.

Der Ahornbaum wurde am 25. April 1996 offiziell zum kanadischen Baum-Emblem ernannt. Es wurde am 15. Mai 1996 in der Canada Gazetta veröffentlicht.

Das Ahornblatt
Schon lange bevor die ersten europäischen Siedler nach Kanada kamen, haben die kanadischen Ureinwohner die Nahrungsmitteleigenschaften des Ahornsaftes, der jeden Frühling gesammelt wird, erkannt. Geht man nach einigen Historikern so wurde das Ahornblatt schon im 18. Jahrhundert (1700s) als kanadisches Symbol genutzt.

1834 machte die erste St. Jean Baptiste Society in Nordamerika das Ahornblatt zu seinem Emblem.

1836 wurde es als geeignetes Symbol für Kanada im Le Canadien (einer Zeitung die in Nieder Kanada (Lower Canada) veröffentlicht wurde) genannt.

1848 wurde das Ahornblatt als gewähltes Emblem für Kanada von der Toronto literary annual genannt. Bis 1860 wurde das Ahornblatt unter anderem in das Abzeichen des 100sten Regiments (Royal Canadians) eingebunden und wurde im selben Jahr großzügig für die Dekoration zum Besuch des Prince of Wales genutzt.

Alexander Muir schrieb „The Maple Leaf Forever“ als Kanadas Lied zur Konföderation im Jahre 1867; es wurde für mehrer Jahrzehnte als nationales Lied anerkannt. Die Wappen für Ontario und Quebec beinhalteten beide das Ahornblatt.

Das Ahornblatt erscheint heute auf dem Penny (1-Cent-Coint), jedoch erschienen es zwischen 1876 und 1901 auf allen kanadischen Münzen. Die heute gebräuchliche 1-cent-Münze, zeigt zwei Ahornblätter an einem Zweig – ein Design das fast unverändert seit 1937 genutzt wird.

Während de ersten Weltkrieges wurde das Ahornblatt in das Abzeichen der Canadian Expeditionary Force aufgenommen. Seit 1921 beinhaltet das königliche Wappen für Kanada drei Ahornblätter, als besonderes kanadisches Symbol.

Ab 1939, der Zeit des zweiten Weltkrieges nutzten viele kanadische Truppen das Ahornblatt als einzigartiges Zeichen, und zeigten es auf ihren Regimentsabzeichen auf Aufnähern und kanadischen Armee- und Marineausrüstungsgegenstände.

1957 wurde die Farbe des Ahornblatts im kanadischen Staatswappen von Grün auf Rot geändert, eine der offiziellen Farben Kanadas.

Am 15. Februar 1965 wehte zum ersten mal die rote Ahornblatt-Fahne in Kanada, es war der Tag der offiziellen Einführung dieser Flagge.